11. Iffezheimer Hallencastingsport- Turnier

von pk (Kommentare: 0)

Hallenturniersport der Spitzenklasse

In der elften Auflage nun richtete die Anglerkameradschaft Iffezheim ihr Hallencastingsport Turnier aus. Andreas Kirchner, Organisator und Trainer der Iffezheimer Casting Riege durfte sich über 52 Teilnehmer freuen. Was besonders freute, es waren sage und schreibe 18 Anfänger, die heuer teilnahmen. So viele wie noch nie! Die durften ihr Können dann auf der halben Distanz zeigen. Die teilnehmenden Vereine waren der CSG Gempen (Schweiz), der SAV Gundelsheim, der ASV Eppelheim, der FV Mosbach, der ASV Hockenheim, die Gernsbacher Sportfischer Petri Heil, der ASV Söllingen, der ASV Hügelsheim und natürlich die heimische AK Iffezheim. Ein breitgefächertes Starterfeld welches sich im Laufe der Jahre immer weiter ausbaut. Die Sporthalle der Maria- Gress- Schule in Iffezheim war Schauplatz des Turniers, welche gut gefüllt wurde durch eine enorme Zahl von Zuschauern. Sehr interessiert verfolgte auch der hiesige Bürgermeister Christian Schmid die Spiele. Geworfen wurde, wie immer, zweimal auf die Arenberg- und einmal auf die Skisscheiben. Auch die Fuchsjagd war wieder zu absolvieren. Darin müssen im K.O.- System die Skisscheiben schnellstmöglich angeworfen werden. Neu hinzugekommen war der Wettbewerb Skis- Multi der freiwillig absolviert werden konnte.

In der Sportfischerklasse 1 (6-7 jährige) gab es kein Vorbeikommen an Timm Walter (ASV Söllingen). Mit starken 151 Punkten verwies er Dean Willaredt (ASV Hockenheim, 107)  und Kim Engel (ASV Söllingen, 106) klar auf die Plätze. Julian Sallinger von der AK Iffezheim kam hier, bei seinem ersten Turnier überhaupt, leider nicht über einen 5. Platz hinaus. Bei der Fuchsjagd konnte sich in dieser Klasse Tim Schulz (ASV Söllingen) im Finale gegen seinen Vereinskollegen Kim Engel durchsetzen und sicherte sich da den Titel.

In Klasse 2 (8-9 jährige) konnte Alina Palau (AK Iffezheim) mit 166 Punkten den Sieg für sich verbuchen. Jannik Engel (ASV Söllingen, 159) und John Scheller (Gernsbach, 128) blieben da nur die Plätze. Sebastian Lucke (AKI, 127) blieb leider nur der undankbare vierte Platz. Bei der Fuchsjagd konnte Alina ebenfalls überzeugen. Im Finale setzte sie sich gegen Jannik Engel und Elias Tomaszewski (ASV Söllingen) durch.

In Klasse 3 (10-11 jährige) gab es einen Iffezheimer Doppelsieg. Lian Hörner (210) holte sich Gold, Jonas Riedel (138) Silber und verwiesen damit Finn Gessert (ASV Söllingen, 112) auf den dritten Platz. Lian war es auch der das Finale der Fuchsjagd gegen Finn für sich entschied.

Ab Klasse 4 (10-14 jährige) musste auf die volle Distanz geworfen werden. Hier setzte sich Nils Göppert (ASV Hügelsheim, 96) gegen Aaron Link (FV Mosbach, 56) und Silvan Steurer (ASV Hügelsheim, 16) durch. Bei der Fuchsjagd kam es zum selben Ergebnis. Nils gewann im Finale gegen Aaron.

Klasse 5 (15-18 jährige) wurde von Marius Möst (ASV Hügelsheim) mit 164 Punkten regelrecht dominiert. Justin Heinze (ASV Söllingen, 106) und Laurin Seitz (SAV Gundelsheim, 103) hatten hier das Nachsehen. Bei der Fuchsjagd spielte er allerdings keine nennenswerte Rolle. Da gewann Justin Heinze vor Laurin Seitz.

In Klasse 6, Sportfischer Herren, setzte Martin Sprengler (Gernsbach) mit 166 Punkten ein Ausrufezeichen. Rainer Schäfer (74) und Alexander Willaredt (53), beide ASV Hockenheim, blieben da nur Silber und Bronze. Auch bei der Fuchsjagd hatte Martin seine Nerven am besten im Griff und verwies Willaredt auf Platz zwei.

Bei den Erwachsenen Damen, Klasse 7, konnte sich die Jugendliche Sarah Möst (AK Iffezheim) durchsetzen. Mit 136 Punkten holte sie sich hier vor Jennifer Schäfer (111) und Heidrun Woll (98), beide ASV Hockenheim, den goldenen Pokal. Bei der Fuchsjagd wusste sie genauso zu glänzen. Hier schlug sie im Finale Heidrun Woll.

Ab Klasse 8 (10-15 jährige) kamen die Proficaster zu ihrem Recht. Hier verwies Jessica Bosler (AK Iffezheim, 251) ihre Vereinskameraden Robin Jäger (230) und Niklas Möst (209) auf die Plätze. Sven Hepting blieb hier nur Platz vier. Bei der Fuchsjagd hingegen spielte sie keine große Rolle. Hier setzte sich Robin Jäger vor Niklas Möst im Finale durch.

Klasse 9 (16-18 jährige) konnte Weltmeister Jannis Pozner (CSG Gempen) mit 260 Punkten für sich entscheiden. Rouven Jäger (AKI, 238) und Paula Martini (AKI, 218) holten sich hier Silber und Bronze. Mit Platz 4 und Blech musste sich hier Yannick Jund (AKI) begnügen. Rouven machte es aber seinem Bruder Robin gleich und entschied in einem spannenden Finale gegen Jannis die Fuchsjagd für sich.

Bei den Herren in Klasse 10 gab es auch dieses Jahr wieder keinen der Weltmeister Markus Kläusler (CSG Gempen) schlagen konnte. Mit 296 von 300 möglichen Punkten war dies auch nahezu unmöglich. Da muss man schon einen wirklich sahnigen Tag erwischen. Den erwischte der Iffezheimer Andreas Kirchner leider nicht. Mit ebenfalls starken 269 Punkten blieb ihm da nur der zweite Platz. Dritter wurde Walter Heidemann (SAV Gundelsheim) mit 250 Punkten. Das Finale der Fuchsjagd gestaltete sich wie der reguläre Wettbewerb. Markus gewann hier ebenfalls vor Andreas.

Bei den Damen, Klasse 11, konnte sich Janine Tschabrunn vom CSG Gempen durchsetzen. Mit 267 Punkten verwies sie Jitka Kocova (AKI, 255) und ihre Teamkollegin Alena Kläusler (248) auf die Plätze. Die Fuchsjagd hingegen konnte Simone Häner für sich entscheiden. Janine musste sich da im Finale geschlagen geben.

Auch beim freiwilligen Wettbewerb, dem Skis- Multi zeigte Markus Kläusler sein herausragendes Können. Mit 95 von 100 Punkten verwies er Andreas Kirchner (50) und Simone Häner (45) auf Platz zwei und drei. Bei der Jugend gewann Janis Pozner mit 55 Punkten. Robin Jäger (40) und Niklas Möst (10) hatten hier das Nachsehen.

Mit der rasanten und spannenden Fuchsjagd endete dann ein überaus erfolgreicher Turniertag. Danken wollen wir allen Helfern. Sei es in der Cafeteria, bei den Kuchen- u. Salatspendern, den Schiedsrichtern oder den Helfern in der Turnierleitung. Besonderen Dank gilt Fishermans Partner/ Rastatt,  der Gemeinde Iffezheim, Aspron Stroft Schnur/ Berlin und der VR- Bank Mittelbaden für die vielen Sachspenden die wir als Preise ausgeben konnten. Und natürlich Andreas Kirchner für die Organisation des ganzen Turniers. Mit diesem Event schaffst du es immer wieder die Anglerkameradschaft auch über die Grenzen Iffezheims bekannt zu machen.

Vielen Dank!!!

 

zu den Bildern...

Ergebnisliste

Zurück

Einen Kommentar schreiben