Generalversammlung der AKI

von pk (Kommentare: 0)

Erich Bleich mit großem Applaus verabschiedet

Alte Weggefährten... Jürgen, Erich und Friedhelm

Alte Weggefährten... Jürgen, Erich und Friedhelm

 

In seinem ersten Bericht zur Generalversammlung erzählte der erste Vorsitzende Peter Külgen von einem durchaus erfolgreichen Jahr. Er gab eine Rückschau auf die Aufgaben die ihn da im ersten Jahr seiner Amtszeit regelrecht überfluteten und betonte aber, dass er sich der Hilfe seiner Kameraden stets sicher sein konnte und dankte hierfür allen Anwesenden noch einmal recht herzlich. Auf der anderen Seite sparte er aber auch nicht mit Kritik an sich selbst. So sehe er für sich durchaus noch Luft nach oben was z.B. die Förderung der Kameradschaft und die Pflege der Webseite angeht. Er gab ebenso einen kurzen Ausriss der geplanten Projekte die in der Hauptsache die Instandhaltung des Vereinsgeländes nebst Gebäude beinhalten.

Die sich anschließenden Berichte der Fachwarte gaben Aufschluss für die Situation um den Verein im Gesamten. Schriftführerin Edith Beckenbach berichtete von den Aktivitäten des letzten Jahres.
Jugendwart Andreas Kirchner hatte wieder einige Erfolge der Jugendgruppe vorzuweisen. Sei es bei den Königsfischen der umliegenden Vereine oder mit der Castingriege bei allen möglichen Turnieren bis hin zu den Deutschen Meisterschaften bei denen sie mit Gewinn von 17 Medaillen glänzen konnten.
Gewässerwart Heinrich Reis unterrichtete die Mitglieder über die ausgeführten Besatzmaßnahmen. Da spielte, trotz dem weiterhin bestehenden Fangverbot im Rhein und seinen Nebengewässern, der Aal wieder eine sehr große Rolle. So soll es auch in 2017 bleiben. Aber auch andere Arten wie der Zander, Hauptzielfisch vieler Angler, sollen zu ihrem Recht kommen.
Das immer weniger Angler an unseren Gewässern unterwegs sind ließ Kontrollobmann Stefan Himmel in Abwesenheit verlesen. Innerhalb 21 Tagen die wir zur Kontrolle verpflichtet waren wurden nur 27 Angler kontrolliert. Diese hielten sich aber immerhin an Recht und Gesetz und so waren keine Verstöße anzuzeigen.
Mit Spannung erwartet wurde der Bericht des Vereinskassierers Ralph Mackert. Ein überaus erfolgreiches Fischerfest bescherte ein gutes Plus welches im Endeffekt aber von notwendigen Instandhaltungsarbeiten am Vereinsgebäude wieder gezehrt wurde. So verzeichnet die Kasse in 2017 doch ein leichtes Minus welches sich aber schlüssig und plausibel erklären ließ.
Kassenprüfer Kuno Anthöfer kam darum auch nicht umhin der anwesenden Gesellschaft die Entlastung des Kassierers zu empfehlen. Die war dann auch nur noch Formsache.
Ebenso wie die Entlastung der restlichen Vorstandschaft welche der stellvertretende Bürgermeister, Bertold Leuchtner, mit warmen und dankenden Worten vorschlug.

Nachträglich geehrt, da leider zur Weihnachtsfeier verhindert, wurden Boris Uhlmann für 25 jährige Vereinstreue und Wolfgang Braun für unglaubliche 50 Jahre.

Turnusmäßig standen auch wieder Neuwahlen an.
Hier wurden Peter Külgen, Edith Beckenbach, Bettina Bosler, Andreas Kirchner, Achim Walter, Karsten Kirchner und Thomas Becker in ihren jeweiligen Ämtern bestätigt.

Zum Abschluss wurde es dann noch ein wenig sentimental.
Minutenlanger Applaus brandete auf als Erich Bleich nach über 45 Jahren innerhalb der Vorstandschaft in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde. Davon alleine bekleidete er den Posten des 2. Vorsitzenden über 36 Jahre. Am Anfang mit Dieter Degel an der Spitze und dann lange Jahre an der Seite von Friedhelm Schneider.
Der ließ es sich dann auch nicht nehmen die Laudatio auf Erich zu halten.

Und so ging sie denn zu Ende, des neuen 1. Vorsitzenden erste Generalversammlung.
Und auch er schloss mit dem Anglergruß,
einem dreifachen kräftigen Petri Heil.

Zurück

Einen Kommentar schreiben