AALois

von pk (Kommentare: 0)

Ein Maskottchen stellt sich vor

Die Anglerkameradschaft Iffezheim setzt sich seit Jahrzehnten schon  für den Schutz und Erhalt der bedrohten Fischart Aal ein. Da lag es nahe diesen auch zum Maskottchen zu machen. Er erblickte am 02. Dezember 2018 das Licht der Welt und wurde auf der Weihnachtsfeier am 08. Dezember seinen Vereinskameraden vorgestellt.

Zeichnung, Sofia Külgen – Text, Amelie Külgen

AAlois

Vom Aaltag eines Aales…

Der AAlois war ganz klein und schmAal wie er nach Aalen kam und da so vor sich hinwuchs. Er lebte in einem KanAal, war aber ganz Aallein und fand das totAal banAal. Einziger Lichtblick war samstags die FußbAall Bundesliga und da kuckte er am liebsten SchAalke 04. Boxen mag er auch ganz gerne. Sein großes Idol ist Mohamed Aali. Leider fehlen ihm zum Boxen die Arme, der Arme. Es reicht aber immerhin zum Weltmeister im HAalenhAalma. Außerdem las er gerne die KAalauer in der Frankfurter Aallgemeinen. Da hat er sich immer fast die Kiemen weggelacht. Seine Lieblingslieder sind „Aal you need is Love“ von den Beatles und „SkandAal im Sperrbezirk“ von der Spider Murphy Gang. Ab und an hört er auch gerne Heavy MetAal. Er hätte gerne Füße. Dann könnte er Fahrrad fahren und kräftig in die PedAale treten. Früher hat er mAal geraucht. RevAal war seine Lieblingsmarke. Aber die Auswirkungen waren fatAal. Darum hat er es sein lassen. Sein Lieblingsessen ist KAalbsleberwurst und er trinkt gerne MinerAalwasser. Das schmeckt in Aalen aber ganz schAal und schließlich dachte er, „Ich muss weg!!!“ So zog er herum und herum und herum, schließlich in den Rhein hinein und fand sich dann in Iffezheim ein. „GAalopprennen, was mag das wohl sein?“ So besuchte er die Rennbahn, hat sich das angeschaut und es hat im sehr gefAallen. Außerdem liegt Iffezheim ja am Fuße des SchwarzwAaldes. Einer der schönsten Fleckchen hier in Deutschland. „Die Anglerkameradschaft, so denkt er sich, besetzt jedes Jahr viele, viele Aale. Da finde ich bestimmt einen neuen Freund.“ Außerdem ist der 1. Vorsitzende der AKI ein SchAalkefan, von denen hat es ja einige in Iffezheim, und der 2. Vorsitzende heißt schließlich Jürgen WAalter. „Die zwei will ich kennenlernen!“ Zu überlegen gab es da dann nix mehr. „Iffezheim ist voll der KnAaller, hier will ich wohnen, meine neue WAahlheimat.“ Nur mit dem DiAalekt hat er so seine Probleme. Er hat sich noch kurz das Ried angeschaut aber das geht gar nicht. Gegen die Rieder ist er nämlich Aallergisch. Er wäre heute Abend auch gerne selber gekommen. Es hat hAalt zu wenig Wasser hier in der FesthAalle und zudem ist sein GAalaoutfit grad in da Wäsch. Irgendwann möchte er am Fischerstechen teilnehmen. Da gibt es nämlich voll den RiesenpokAal zu gewinnen. Und jetzt wo er hier so heimisch ist hofft er das im auch ein DenkmAal gesetzt wird, so wie das vor dem Rathaus.

Aalso lieber Herr Bürgermeister.

Mach doch mAal…

Zurück

Einen Kommentar schreiben